5. GenerationsCup 2008

Läufer auf den vordersten Plätzen

Beim 27. Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon, der 5. Auflage des WHU GenerationsCup am Sonntag, den 26. Oktober 2008, gingen mehr als 11.500 Marathonläuferinnen und -läufer sowie 1.250 Staffeln an den Start. Unter ihnen 29 Staffeln und ein Einzelläufer der WHU. Alle Disziplinen zusammengefasst, erreichte der diesjährige Frankfurt Marathon somit einen neuen Teilnehmerrekord.

Über 250.000 Zuschauer säumten bei guten Wetterbedingungen die 42,195km lange Rundstrecke. Ein attraktives Rahmen- und Unterhaltungsprogramm mit etlichen Musikgruppen, das anfeuernde Publikum sowie die gut organisierten Verpflegungsstellen machten den Lauf zu einem unbeschreiblichen Erlebnis.
Spannend blieb nicht nur die Entscheidung, welche Staffel in diesem Jahr den GenerationsCup - und somit den WHU Wanderpokal - gewinnen, sondern auch, welche Plätze die WHU in Frankfurt belegen würde. Sieger mit einer Zeit von 2 Stunden, 56 Minuten und 51 Sekunden wurde schließlich die Staffel "CaipiRUNhas", besetzt durch Annika Reinartz, Michael Riegel, Marc Pohl und Julian Baranowski aus dem BSc 2010. Sie belegten nicht nur Platz 1 des GenerationsCup sondern auch Platz 5 in Frankfurt. Dicht gefolgt auf Platz 2 durch die Metro-Staffel "Die fantastischen Vier" (23. Platz Frankfurt) und das Sponsoren-Team der PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft "PwC Leagal Eagles" auf Platz 3 (27. Platz Frankfurt). Damit bleibt der Pokal der Pokale auch in diesem Jahr wieder an der WHU.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dieser Stelle "Herzlichen Glückwünsch"zu ihren außergewöhnlichen Leistungen! Auch all denen, die nicht unter dem Gesichtspunkt der Erzielung sportlicher Spitzenleistungen sondern einfach nur aus Spaß und Freude mitgemacht haben und dadurch den GenerationsCup zu einer tollen Veranstaltung werden ließen.

Bei einem sich anschließenden Buffet im angrenzenden Mövenpick-Hotel hatten Sponsoren, Teilnehmer und Freunde ausreichend Gelegenheit, ihre Eindrücke und Erlebnisse auszutauschen. Mit der Siegerehrung fand das sportliche Zusammentreffen einen gelungenen Abschluss.

Nochmals herzlichen Dank allen Sponsoren und Organisatoren, ohne deren Unterstützung der WHU GenerationsCup nicht möglich gewesen wäre!